Home

Analyse- und Trainingssoftware für die Neurorehabilitation

Der Verlag MedCom bietet verschiedene computerbasierte Analysesysteme und klinisch validierte Testverfahren für Diagnose und Therapie in der Neuropsychologie und für die Forschung an.

EyeMove 2.0

Mit dem Programm EyeMove lassen sich visuelle Explorationsstörungen analysieren und neben verschiedenen Explorationsübungen mit einem spezifischen, sehr wirksamen Explorationstraining (OKS) trainieren. Durch Darbietung zahlreicher visueller Reize, die sich alle zur vernachlässigten Seite bewegen, läßt sich die Orientierung des Patienten deutlich und dauerhaft verbessern.

Read Logo

Das Programm READ ermöglicht die Untersuchung und das Training visuell bedingter Lesestörungen nach Hirnschädigung. Solche Lesestörungen können Ursachen haben wie Aphasie, Alexie, foveanahe Gesichtsfeldausfälle,  visueller Neglect, oder komplexe zerebrale Sehstörungen (Balintsyndrom). Zur Analyse und Behandlung bietet READ standardisierte und normierte Untersuchungen.

VSWin ist ein Verfahren zur detaillierten und quantitativen Erfassung elementarer visuell-räumlicher Wahrnehmungsleistungen. Eine klinische orientierende Routineuntersuchung dauert nur ca. 20 Minuten. Die Ergebnisse ermöglichen eine Abgrenzung verschiedener visuell-räumlicher Störungen voneinander und erlauben eine detaillierte Verlaufskontrolle des Trainings.

CSWin registriert Schreibbewegungen mit Hilfe eines graphischen Tabletts. Die kinematische Analyse der Schriftspur ermöglicht eine detailgenaue Beurteilung des Bewegungsablaufs beim Schreiben und bei einfachen, dem Schreiben zugrunde liegenden Bewegungen. Diese Informationen können zu diagnostischen Zwecken, zur Kontrolle des Lernerfolgs, zur Abgrenzung verschiedener Schreibstörungen voneinander, und auch als Feedback beim Training von Patienten verwandt werden.

Das Programm 3DAWin analysiert Willkürbewegungen unter neuropsychologischen Gesichtspunkten. Die Bewegungsdaten werden mit 3D – Registrierungssystemen (z.B. Polhemus, Nexonar, Zebris) erhoben mit Sensoren, die an interessierenden Körperstellen (z.B. Handgelenk, Ellbogen) angebracht sind. Einsatzgebiete sind einerseits die Analyse zerebraler Bewegungsstörungen bei Patienten mit Paresen, Störungen der Somatsensibilität oder ataktischen Störungen.

News

Neuauflage des “Ratgeber Neglect: Leben in einer halbierten Welt” ist 2020 erschienen. Dieser neu überarbeitete Ratgeber erklärt in einfacher Sprache die Ursachen eines Neglects infolge einer erworbenen Hirnschädigung, die Diagnose und die möglichen Behandlungsverfahren. Ein Glossar der häufigsten Fremdworte sowie nützliche Adressen und 3 Fallbeispiele und Antworten auf häufige Fragen runden das Buch ab.

Die Neuauflage des Buches “Neglect und Assoziierte Störungen” von Prof. Georg Kerkhoff & Dr. Lena Schmidt ist erschienen (2018). In diesem Buch werden zahlreiche neue diagnostische und therapeutische Verfahren zur besseren Therapie des Neglects, visuell-räumlicher Wahrnehmungsstörungen und auch von visuellen Lesestörungen dargestellt. Diese können mit den Programmen EyeMove, READ und VSWin teilweise umgesetzt werden.

Ratgeber “Sehstörungen nach Hirnschädigung. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige” (2015). Der Ratgeber erklärt in einfacher Sprache die Ursachen von Sehstörungen nach einer erworbenen Hirnschädigung, ihre Diagnose und die möglichen Behandlungsverfahren. Ein Glossar der häufigsten Fremdworte sowie nützliche Adressen und 7 detaillierte Fallbeispiele runden das Buch ab (ISDN: 978-3-8017-2724-6).
Informationsblatt Ratgeber Sehstörungen

Newsletter Archiv

Nach oben